Die Schirmherrschaft für den CSD Hannover übernimmt in diesem Jahr Hannover 96. Im Rahmen seines sozialen Engagements 96plus setzt der Verein damit ein starkes Zeichen für die Akzeptanz von Vielfalt. Auch drei Jahre nach dem Coming-Out des Fußballspielers Thomas Hitzlsperger bleibt Homosexualität im Fußball ein Tabuthema.

Mit der Übernahme der Schirmherrschaft für den CSD Hannover zeigt Hannover 96 Flagge und weitet sein soziales Engagement weiter aus. Mirko Woitschig, verantwortlich für das soziale Engagement von Hannover 96, dazu:

„Hannover ist eine bunte Stadt, was sich auch in unserer Anhängerschaft wiederspiegelt. Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen sich bei uns angenommen fühlen, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung, geschlechtlichen Identität oder Herkunft und frei von Diskriminierung.“